Japanischer Whisky - modern und ausgezeichnet

Japanischer Whisky - modern und ausgezeichnet

Whisky aus Japan ist derzeit extrem angesagt. Nicht aufgrund von großem Marketing, sondern vor allem, weil japanischer Whisky moderne Destillierverfahren und hochwertige Zutaten verwendet.

Nicht umsonst wurde der Der Yamazaki Single Malt Sherry Cask 2013 vor kurzem als weltbester Whisky ausgezeichnet.

Handarbeit in Perfektion

Japan gilt als Land des Fleißes. Hier wird Handwerk und Handarbeit größer geschrieben als nirgends sonst. Dadurch werden die Mitarbeiter dazu angeregt, keine Kompromisse einzugehen und alles genauestens zu produzieren. Nur ein zu 100% qualitativer Whisky darf verkauft werden. Die Whiskybrenner setzen höchste Anforderungen an die Handarbeit.

Von den Brennern werden ganz neue Fassarten ausprobiert, um Nuancen des Geschmacks zu beeinflussen. Von Vanille riechenden bis fruchtig duftenden Fässern ist hier eine große Spanne gesetzt. So sind Wassereichenfässer sehr beliebt.

Moderne Destillierverfahren

Japan hat den Vorteil, dass durch die höheren Temperaturunterschiede zwischen den Jahreszeiten, die Zeit der Reife deutlich geringer wird. Für die Reife eines 10-12 Jahre alten irischen Whiskys brauchen Japaner durchschnittlich nur 6-8 Jahre.

Die Hitze wird beim Brennen in Schottland durch eine Dampfheizung erzeugt. Die Japaner entdeckten, dass die direkte Hitze durch Gas besser für das entstehende Aroma ist.

Zudem wird sich mehr Zeit bei der Gärung gelassen, um mehr Moleküle zu bilden, die für den endgültigen Geschmack von Bedeutung sind.

Wie schmeckt japanischer Whisky nun?

Whiskyexperten sprechen von einem tiefen, vollen Aroma mit einer komplexen Note. Im Endeffekt schmeckt er nicht torfig und doch scharf. Ein vollmundiger und aromatisch runder Whisky. Sehr beliebt sind Vanille-, Frucht- und würzige Noten. Der Abgang ist zwar leicht, aber lang und eher scharf.

Qualität hat seinen Preis

Die Japaner sind aufgrund der aufwendigen Handarbeit (noch) nicht in der Lage Whisky in den Mengen zu produzieren, wie die Schotten oder Iren es tun. In Deutschland kriegt man einen guten Whisky - wie z.B. den The Hakushu für circa 90€. Allein die Nikka Whisky Brennerei kann durch hohe Auflagen die Preise auf weniger als 40€ senken. Im normalen Einzelhandel ist japansicher Whisky nur sehr schwer zu finden.

Falls Euch das Thema noch mehr interessiert, empfehlen wir folgende Links:

Dir gefallen unsere Beiträge und Stil-Tips? Dann zeige es:

Zahlungsmöglichkeiten

PayPal

Mit PayPal wählen Sie die wohl sicherste und bequemsten Art zu bezahlen. Mit wenigen Klicks ist der Vorgang erledigt und mit der Absicherung für den Kunden, die Paypal bietet, ist man immer gut beraten.

Onlineüberweisung

Mit der Onlineüberweisung durch giropay oder Sofortüberweisung ist das Geld einfach und sofort gebucht.

VISA &
MasterCard

Kreditkarten sind eine sehr gängige und bequeme Art, mit der Sie schnell und leicht bezahlen können. Falls es von Ihrer Bank unterstützt wird, werden Sie durch 3D-Secure am Ende des Bestellvorgangs nach Ihrer PIN gefragt.

Kauf auf Rechnung

Und falls die benötigten Daten gerade nicht zur Hand liegen, gibt es die Möglichkeit, auf Rechnung zu bestellen und die Ware innerhalb von 14 Tagen zu bezahlen. Die Rechnung erhalten Sie per E-Mail mit der Bankverbindung von der Firma Klarna GmbH, an die Sie den fälligen Rechnungsbetrag überweisen.

Jetzt mit Amazon Pay bezahlen

Mit Amazon Pay können Sie mit Ihrem Amazon Account einfach, schnell und vor allem sicher bei uns bezahlen. Sie nutzen dadurch Ihre Zahlungsart von Amazon und müssen nicht alles neu eingeben. Der Käuferschutz von Amazon bietet Ihnen höchste Sicherheit. Amazon erhält keine Daten über die von Ihnen bestellte Ware und gibt wie gewohnt keine Daten über Ihre Kreditkarten weiter.

Barzahlung

Zudem haben Sie jederzeit die Möglichkeit, zu uns nach Bonn zu kommen und die vorbestellte Ware per Karten- oder Barzahlung abzuholen.

Shopsprache auswählen