Was trägt ein Mann zur Hochzeit?

Was trägt ein Mann zur Hochzeit?

Grundsätzliches über die Hochzeit

Was auf einer Hochzeit von Männern getragen werden soll, löst heutzutage immer noch vielerorts Diskussionen aus, dabei ist die Frage sowohl für den Bräutigam als auch für Gäste einfach und ohne Umwege zu beantworten. Es handelt sich hierbei, wie bei so vielen anderen Fragen, um eine rein deutsche Diskussion. Somit wird der wichtigste Tag im Leben eines Paares zumeist von einer derartig erzwungenen Formlosigkeit begleitet, dass man aus objektiver Sicht darüber nur lächeln kann. So inflationär wie Beziehungen heutzutage gehandelt werden, ebenso übermäßig haben sich auch modische Grausamkeiten auf Hochzeiten breitgemacht. Es ist nicht einmal besonders selten geworden, dass der Bräutigam lediglich Jacket, Anzug und Hemd trägt, Krawatten gelten als Zwang. Es muss schnell und einfach sein. Unserer Meinung nach lediglich ein Anzeichen dafür, wie wichtig die gesamte Festivität beziehungsweise das Ehegelöbnis für die Hauptakteure gewertet wird.

Für die männlichen Gäste auf der Hochzeit - der Bräutigam hat die Wahl

Erfreulicherweise gibt es auch heute noch Paare, denen ihre äußere Erscheinung auf ihrer Hochzeit etwas bedeutet. Du würdest Dich sonst kaum in diesem Artikel darüber informieren. Grundsätzlich gilt für den Bräutigam tagsüber der Cutaway (oder auch kurz „Cut“) als verpflichtend, abends der Frack oder notfalls auch Smoking. Selbstverständlich muss man formelle Kleidung auch auf ihre Kompatibilität mit der Umgebung überprüfen, für eine Hochzeit im dörflichen Schützenhaus dürfte das Tragen eines Cutaways lediglich deplaziert wirken. In diesem Fall sei ein grauer oder dunkelbrauner Anzug empfohlen. Weiterhin gilt die bekannte Regel, dass der Bräutigam stets die förmlichste Form zu wahren hat. Trägt er lediglich Smoking, ist es keinem Gast gestattet Frack zu tragen.

Der Cut - für den Gentleman auf der Hochzeit

Der Cut, als das tagsüber getragene Gegenstück zum Frack, ist die wohl die förmlichste Form des Anzuges, die wir kennen. Er hat sich aus dem Gehrock entwickelt und wird nur vor 18 Uhr getragen. Er ist immer einreihig, die Jacke mit kurzem Vorderteil und Schwalbenschwänzen ist zumeist dunkelgrau und wird immer mit einem Einstecktuch ergänzt. Zu dem weißen Hemd wird entweder eine Krawatte getragen, oder aber wesentlich besser: Ein Plastron, auch Ascot Krawatte genannt. Über dem Hemd trägt man eine Weste, die ebenfalls grau gehalten werden sollte. Schwarze Westen sind lediglich für Beerdigungen genehm. Auf Hochzeiten können farbige Westen eine erfrischende Alternative darstellen, die Heiterkeit und Frohsinn ausdrücken. Die Hose des Cuts ist ebenfalls grau, meistens grau-schwarz gestreift und wird auf gar keinen Fall mit Gürtel, sondern ausschließlich mit Hosenträgern getragen. Wenn du bereits aufmerksam unseren Artikel „Wie funktioniert der Anzug“ gelesen hast, wirst du feststellen, dass all unsere dort genannten Stilempfehlungen wie z.B. zum Einstecktuch oder Hosenträger für den Cut nicht mehr bloß Empfehlung, sondern ein Muss sind. Du würdest auch in Deinen originalen Silberpfeil von 1937 kein Blaupunkt Autoradio einbauen, nur weil du es für Deinen Golf IV ebenfalls passend fändest. Als Schuhe seien dir schwarze Captoe Oxfords angeraten. Weiterhin gilt bei dem gesamten Outfit: Je schlichter, desto besser. Vermeide gemusterte Krawatten, allzu bunte Einstecktücher und zu knallige Westen; auch farbige Hemden sind tabu. Der Cut ist die mit Abstand stilvollste Form des Anzuges und bedarf kaum einer überkandidelten Ergänzung aus Mustern und Farben.

Als Gast zur Hochzeit

Als Gast einer Hochzeitsgesellschaft ist vermutlich die förmlichste Möglichkeit der sogenannte Stresemann Stroller. Er besteht ebenso wie der Cut aus grau-schwarz gestreifter Hose, Weste und weißem Hemd, seine Jacke besitzt jedoch keine Schwalbenschöße. Sie ist jedoch genau wie die Cut-Jacke einreihig und nur an einem Knopf zu schließen. Ein solcher Stroller kann auch im Alltag eine sehr geschmackvolle Alternative zu gewöhnlichen Anzügen sein und ist keinesfalls fehl am Platz für offiziellere Veranstaltungen.

Zur Not der Anzug

Die letzte Möglichkeit als Gast ist ein gewöhnlicher Anzug. Es sei auf schwarz und braun zu verzichten, beides zeugt sowohl im Büro und erst recht auf der Hochzeiten von schlechtem Geschmack. Es sei ein dunkelblau oder anthrazit empfohlen, hierfür sollte man sich die Umgebung der Hochzeit anschauen. Auf einem stilvollen Schloss finden sich sicherlich eher Blautöne als auf einer Strandhochzeit wo mehr cremefarbene und hellgraue Töne dominieren. Grundsätzlich sei generell geraten, egal für welche Form Du Dich als Gast der Hochzeit entscheidest: Kombinationen, die eher in den Geschäftsbereich oder an die Universität oder zur Jagd gehören, seien zu vermeiden. Ebenso sind Collegestreifen, Paisley und ähnliches unpassend. Schöne Stoffstrukturen oder einfarbige Materialien sind in jedem Fall zu bevorzugen, unabhängig ob Du Dich für einen Stroller oder Anzug entscheidest.

Dir gefallen unsere Beiträge und Stil-Tips? Dann zeige es:

Zahlungsmöglichkeiten

Barzahlung
Store PickUp

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, zu uns nach Köln, Bonn, Düsseldorf oder Münster in einen unserer Stores zu kommen und die vorbestellte Ware mit Karten- oder Barzahlung abzuholen.

Kauf auf Rechnung

Sie erhalten auf Basis eines Bonitätscheck 14 Tage Zahlungsziel.

VISA & MasterCard
American Express

Selbstverständlich können Sie über alle gängigen Kreditkarten bezahlen.

Sofortüberweisung
giropay

Per Onlinebanking kann das Geld vom eigenen Bankkonto überwiesen werden.

Lastschrift

Über SEPA Lastschriftmandat buchen wir den Betrag gerne von Ihrem Konto ab.

PayPal

Mit PayPal wählen Sie die wohl sicherste und bequemsten Art zu bezahlen.

Amazon Pay

Mit Amazon Pay können Sie über Ihr Amazon Konto bezahlen.

BitCoin

Gemeinsam in die Zukunft: Bezahlen Sie mit Ihrem BitCoin Wallet.