Gentleman
Clubspecial
Die unterschiedlichen Querbinder Arten & Formen im Überblick

Die unterschiedlichen Querbinder Arten & Formen im Überblick

Unterschiedliche Querbinder Arten

Ganz egal, ob für eine Hochzeit oder in der Freizeit – ein Querbinder verleiht deinem Aussehen Stil, Klasse und vor allem Individualität. Das wussten schon Winston Churchill, Karl Lauterbach und Ian Fleming. Doch was ist überhaupt der Unterschied zwischen einem Querbinder und einer Fliege? Welche Formen und Arten von Querbindern gibt es? All das und noch mehr verraten wir dir in diesem Beitrag!

Querbinder Arten – Ausdruck von Stilempfinden

Obwohl der Querbinder wesentlich älter als die Krawatte ist, hat er im Laufe der Zeit stark an Bedeutung verloren. Männer mit Querbinder wurden als Spießer oder Kleinkarierte angesehen – ein Skandal finden wir! Doch seit dem Jahr 2010 erlebt der Querbinder eine Wiedergeburt in der Modewelt. Gott sei Dank.
Der entscheidende Unterschied zwischen einem Querbinder und einer Fliege: Ein Querbinder wird selbstgebunden. Eine Fliege wiederum ist vorgebunden. Doch eines ist klar wie Kloßbrühe: Die selbstgebundene Schleife sieht stets eleganter aus als ihr vorgeknoteter Bruder. Unseres Erachtens nach ist nur der Mann stilbewusst, der selber bindet! Wir wissen, dass das Binden der Schleife am Anfang Kopfschmerzen bereitet. Doch wir haben die Lösung: Du willst in nur wenigen Schritten lernen, eine Schleife selber zu binden? Dann schau dir unsere Anleitung zum Querbinder binden an – Ruck Zuck wirst du zum Schleifen-Profi!

Querbinder – welche Unterschiede gibt es?

Einen Querbinder gibt es als Einteiler oder Zweiteiler. Beide Querbinder Varianten müssen gebunden werden, bevor sie das Outfit vervollständigen. Der große Unterschied zwischen den zwei Schleifen ist die Bindetechnik. Während einteilige Schleifen direkt am Hals gebunden werden, können zweiteilige Querbinder Varianten ganz einfach auf dem Tisch liegend selbst gebunden werden.

In den meisten Fällen wird das Binden einer zweiteiligen Schleife als einfacher empfunden. Immerhin kann man sie vor sich liegend binden, ohne dabei ohne Umstände vor dem Spiegel am Hals fummeln zu müssen. Mittels eines Verstellrings wird die entsprechende Halsweite erst im nächsten Schritt, beim Umlegen der Schleife, eingestellt. Mit ein wenig Übung lässt sich aber auch das Binden eines einteiligen Querbinders erlernen – kein Grund zur Panik!

Querbinder Varianten – welche Formen gibt es?

Bei den Querbinder Arten sind drei unterschiedliche Formen gängig: die Butterfly, die Batwing und die Diamond Point. Die Butterfly ist der Klassiker unter den Querbindern und die am weitesten verbreitete und weltweit beliebteste Form. Die Batwing ist etwas schmaler. Die Diamond Point Fliege ist charakterisiert durch die spitzen Enden, die an einen Diamanten erinnern sollen.

Tweed querbinder arten

Querbinder – Accessoire für den Mann von heute

Egal, ob Querbinder in schwarz oder violett – in unserem Online Shop findest du eine große Auswahl an hervorragenden Querbinder Arten aus hochwertiger, 100 Prozent reiner Seide – gefertigt in Deutschland. Das leichte, haltbare Innenfutter kann zahlreich geknotet und entknotet werden, ohne dass das Material leidet. Auf der Innenseite ist der Querbinder über ein Maßband in den Kragenweiten 38-50 verstellbar.
Außerdem werden alle unsere Arten von Querbindern von Hand vernäht. Jede Schleife wird zunächst verkehrt herum genäht. Anschließend wird das Innenfutter eingebügelt und die fast fertige Schleife mit einem Stab herumgestülpt. Nur so ist gewährleistet, dass keine Naht nach außen sichtbar ist: Erkennungsmerkmal eines jeden guten Querbinders!

Dir gefallen unsere Beiträge und Stil-Tips? Dann zeige es: