Krawatten - das Hauptaccessoire im Business

Krawatten - das Hauptaccessoire im Business

Im Business ist die Krawatte oft ein Muss. In den meisten Berufen kann man es sich gar nicht vorstellen als Mann keine Krawatte zu tragen. Die Geschichte lehrt uns, dass die Krawatte sich auch in ihrer Form verändert.

Wann trage ich Krawatte?

Natürlich gibt es viele Berufe, in denen eine Krawatte unnütz ist und gar nicht passt. Dazu gehören natürlich alle Jobs, die mit einer speziellen Arbeitskleidung verbunden sind. Von Handwerk wie z.B. Maler über den OP Kittel beim Chirurgen bis hin zum Neoprenanzug des Delphintrainers.

Doch es sind nicht nur diese praktischen Gründe. Gerade in vielen künstlerischen Berufen gilt eine Krawatte als unangebracht. Da kommt es natürlich auch oft auf den Anlass an. Wenn die Rolle eines Schauspielers keine Krawatte verlangt oder der Sänger ein anderes Outfit wählt, ist der Binder unangebracht. Viele Künstler meinen entgegen unserer Ansicht auch, dass eine Krawatte spießig sei.

Einige wenige sehen in einem binderlosen Outfit auch ein politisches Statement, um gegen das Establishment zu protestieren. Dies hat in den 68ern seinen Ursprung. Heute sieht man diese Haltung in Deutschland gerade bei den Grünen, den Linken oder den Piraten im Bundes- bzw. Landtag, die sich entgegen der Tradition weigern, Krawatte oder Fliege zu tragen.

Krawattenzwang

In manchem Business gibt oder gab es durchaus auch Krawattenpflicht. Diese ist aber in den meisten Fällen seit 2013/2014 abgeschafft worden.

So war es gewohnheitsrechtlich bei Anwälten der Fall. Neben der gesetzlich vorgeschriebenen Robe gab es den Krawattenzwang für männliche Anwälte. Wenn der Anwalt nicht mit seiner (meist weißen) Krawatte vor das Gericht trat, wurde er von strengen Richtern entweder als nicht anwesend angesehen oder hat sogar die Würde des Gerichts verletzt. Mittlerweile hat sich das Justizwesen gelockert und es ist durchaus erlaubt, ohne Schlips zu erscheinen. Wir empfehlen aber allen Juristen weiterhin mit Krawatte zu erscheinen, allein aus Respekt gegenüber der Jurisprudenz und dem Richter. Es macht schlicht und ergreifend einen besseren Eindruck.

Bis 2014 gab es auch bei den Schriftführern im deutschen Bundestages Krawattenzwang. Dieser wurde nach Bestreben Abgeordneter der Fraktionen Bündnis90/DieGrünen und Die Linke abgeschafft.

Auch im Militär gibt es zu gewissen Uniformen Krawattenpflicht.

Neben der vorgeschrieben Krawattenpflicht gibt es viele Berufe, in denen Mann nach Vorschrift durch den Arbeitgeber Binder tragen muss, wie z.B. viele Kellner oder in Banken. Grundsätzlich in Branchen, die im Kundenkontakt auf Seriosität setzen.

Die freiwillige Krawatte im Business

Jetzt wissen wir zwar, wann wir keinen Schlips tragen und, wann wir einen tragen müssen. Aber noch nicht, warum wir in welchem Business eine Krawatte tragen sollten, auch wenn es nicht vorgeschrieben ist.

In besonderen Situationen

Schaut man sich einmal an, wann Männer einen Binder tragen, die es sonst eigentlich nie tun, wird klar, dass sie ein Zeichen von Respekt gegenüber dem Anlass oder den anwesenden Personen setzen möchten.

Ein Jürgen Klopp (deutscher Fussballtrainer), der eigentlich nur in Trainingsanzug, Hoodie oder maximal Poloshirt zu sehen ist, trägt zu Champions League Spielen einen Anzug mit Krawatte.

Oder man betrachte Arbeitssuchende, die sich für ein Vorstellungsgespräch einen Anzug anschaffen. Und natürlich sind alle zu erwähnen, die beruflich nie eine Krawatte tragen und sich dann als Gäste auf Abendveranstaltungen oder Hochzeiten schicker anziehen.

Im Business als Statussymbol

Oft ist die Krawatte auch ein Zeichen von Autorität und Hierarchien. So sind die Herren in Verantwortung eher mit einem Schlips ausgestattet. Der Chefarzt, bei dem unter seinem Kittel noch eine Krawattenknoten zu sehen ist, oder der Architekt, der in Hemd mit hochgekrempeltem Ärmeln und Helm auf dem Kopf eine Krawatte trägt, um seiner leitenden Stellung Ausdruck zu verleihen.

Ansonsten ist sie in Berufen, die größtenteils im Büro stattfinden oder in der freien Wirtschaft, Standard. Ohne Krawatte wird man nicht gut angesehen und macht bei Kollegen und Kunden einen schlechten Eindruck.

Welche Krawatte passt zum Business?

In Büro, im Vertrieb oder in Meetings ist die Seidenkrawatte die mit Abstand beliebteste. Der Vorteil der Seide ist zum einen die gesellschaftlich größte Akzeptanz, zum anderen die praktischen Vorzüge. Sie lässt sich am einfachsten binden. Ob breit oder schmal, das sei jedem Herren selbst überlassen.

Farblich kann man, solange man sich an die Regeln der Kombination hält, durchaus Freiräume lassen. Grundsätzlich sagt man aber, je formeller der Anlass desto dezentere Farben sollten ausgewählt werden. Nicht jeder traut sich mit einer pinken Krawatte in ein Meeting mit der Geschäftsführung.

Bei kreativeren Berufen ist eine Grenadine Krawatte vielleicht noch angenehmer und stilvoller als die übliche Seide. Doch die Wahl ist jedem selbst überlassen und es kommt auf den Rest des Outfits an.

Lest HIER, wie Ihr Eure Krawatte am besten aufbewahrt, und HIER, wie Ihr sie am schonendsten reinigt.

Dir gefallen unsere Beiträge und Stil-Tips? Dann zeige es:

Zahlungsmöglichkeiten

PayPal

Mit PayPal wählen Sie die wohl sicherste und bequemsten Art zu bezahlen. Mit wenigen Klicks ist der Vorgang erledigt und mit der Absicherung für den Kunden, die Paypal bietet, ist man immer gut beraten.

Onlineüberweisung

Mit der Onlineüberweisung durch giropay oder Sofortüberweisung ist das Geld einfach und sofort gebucht.

VISA &
MasterCard

Kreditkarten sind eine sehr gängige und bequeme Art, mit der Sie schnell und leicht bezahlen können. Falls es von Ihrer Bank unterstützt wird, werden Sie durch 3D-Secure am Ende des Bestellvorgangs nach Ihrer PIN gefragt.

Kauf auf Rechnung

Und falls die benötigten Daten gerade nicht zur Hand liegen, gibt es die Möglichkeit, auf Rechnung zu bestellen und die Ware innerhalb von 14 Tagen zu bezahlen. Die Rechnung erhalten Sie per E-Mail mit der Bankverbindung von der Firma Klarna GmbH, an die Sie den fälligen Rechnungsbetrag überweisen.

Jetzt mit Amazon Pay bezahlen

Mit Amazon Pay können Sie mit Ihrem Amazon Account einfach, schnell und vor allem sicher bei uns bezahlen. Sie nutzen dadurch Ihre Zahlungsart von Amazon und müssen nicht alles neu eingeben. Der Käuferschutz von Amazon bietet Ihnen höchste Sicherheit. Amazon erhält keine Daten über die von Ihnen bestellte Ware und gibt wie gewohnt keine Daten über Ihre Kreditkarten weiter.

Barzahlung

Zudem haben Sie jederzeit die Möglichkeit, zu uns nach Bonn zu kommen und die vorbestellte Ware per Karten- oder Barzahlung abzuholen.

Shopsprache auswählen