Gutscheine
Die Grundlagen des Kombinierens

Die Grundlagen des Kombinierens

Bei VON FLOERKE geht es sehr viel ums Kombinieren. Daher liefern wir euch hier einen kleinen Grundlagen-Guide:

Wir erklären die relevantesten Faktoren anhand der Kombination von Schleife oder Krawatte mit Einstecktuch. Die Erkenntnisse lassen sich aber auch auf das Zusammenstellen des ganzen Outfits, also inklusive Hemd, Sakko und allen anderen Accessoires anwenden. Praktisch, nicht wahr?

Wichtig ist, zwischen Farben und Mustern zu unterscheiden.

Muster kombinieren

Wenn ihr Accessoires passend anziehen wollt, dann müsst ihr vor allem darauf achten, dass die Muster zueinander passen. Dabei darf es weder zu einer Reizüberflutung in der Form, dass zu viele stark gemusterte Kleidungsstücke das Auge belasten, noch zu einem Gähn-Effekt durch modische Langeweile wie zum Beispiel purer, akzentloser Einfarbigkeit kommen. Man muss also den Fokus des Auges verstehen.

Gemustert mit einfarbig

Zur einfarbigen Krawatte passt am besten ein aufregendes Einstecktuch!

Der Blick geht prinzipiell auf gemusterte Kleidung: Schemata, Symbole und Zeichnungen

ziehen das Auge des Betrachters an. Daher solltet ihr im besten Fall nur ein einziges Accessoire mit auffälligem Muster wählen. Den Rest könnt ihr mit Einfarbigkeit beruhigen. Wenn ihr also Krawatte und Einstecktuch in wildem Design tragt, wird der Blick des Gegenübers (zumindest unterbewusst) zwischen den beiden wechseln. Der Effekt ist Verwirrung und damit ganz subjektive Antipathie. Es entsteht eine sehr kleine Form der Reizüberflutung. Das Gehirn fühlt sich quasi unwohl.

So sollte also ein Einstecktuch einfarbig oder nur ganz schlicht sein, falls der Binder stark gemustert ist. Genau aus diesem Grund haben wir unsere »Stilvoll kombinieren«-Kollektion entworfen. Mit den einfarbigen Accessoires könnt ihr alle anderen Produkte problemlos kombinieren, ohne eine optische Unruhe zu verursachen.

Es muss nicht immer einfarbig sein

Natürlich muss es nicht immer einfarbig und einseitig gemustert sein. Es können auch verschiedene Strukturen untereinander kombiniert werden. Hierzu gibt es aber wiederum ein paar Regeln.

Beispiel:

  • Nie Punkte und Streifen zusammen. Auch diese Kombination kann sehr verwirrend sein.
  • Grobe und feine Muster passen gut, so etwa große Karos und feines Paisley.
  • Genauso können breite und schmale Streifen zusammen ausgewählt werden.

Im folgenden Bild seht ihr die Kombination aus einem dezenten Punktmuster mit einem vielseitig designten Einstecktuch der Paris-Kollektion. Die einfachen Punktmuster wirken beruhigend. Der Fokus liegt auf dem bunten Tuch.

rote fliege fliegen anzug

Die Farbwahl

Bei der Wahl der Farbe gibt es selbstredend auch einiges zu beachten.

Am einfachsten: die Gleiche Farbe

Die simpelste Variante Accessoires zu kombinieren ist, die gleiche Farbe als Grundlage zu wählen. Hierbei sollte man sich an einem Stück orientieren und daran orientiert den Rest auswählen. Willst du zum Beispiel eine blaue Krawatte tragen, nimm einfach ein blaues Einstecktuch, gleiche die Muster ab und schon hast du ein harmonisches Outfit.

Ansonsten mutiger zusammenstellen

Das ist zwar eine sehr schicke, aber auch nicht ganz risikofreie Möglichkeit. Wenn du selbstbewusster auftreten willst, kannst du vielleicht dennoch ein wenig mehr wagen.

Grob gesagt gibt es drei Arten von Farben, die für deine Kombinationsvarianten von Bedeutung sind. Warme, kalte und neutrale Farben. Die ersten wirst du kennen; zu letzteren gehören Weiß, Grau und Schwarz.

Warme Farben sind Rot, Gelb oder Orange. Blau, Violett und Grün zählt man zu den kalten Farben.

Untereinander lassen sich warme und kalte Farben sehr einfach kombinieren.

So passt zum Beispiel eine blaue Krawatte sehr gut zum grünen Sakko.

Auch unsere orange-gelben Socken zeigen, dass sich warme Farben sehr gut ergänzen.

Bei kalt mit warm und anders herum muss ein wenig Vorsicht geboten sein.

Es gibt sogenannte Komplementärfarben, die sich gegenseitig betonen und damit wie ein optischer Kurzschluss wirken. So passen beispielsweise Blau und Orange nicht zueinander – jedenfalls nicht in einem ernstzunehmenden Gentleman-Outfit. Die neutralen Farben sorgen indes für Harmonie zwischen den Farben. So kann ein unterbrechendes Weiß immer für Beruhigung sorgen. Näheres dazu findest du in unseren Guides zu den einzelnen Farben. Hier zum Beispiel Rot:

ZUM BLOGBEITRAG

Bloß nicht stechen lassen

»Das sticht sich« hört und liest man oft. Im Grunde genommen bedeutet es nichts Anderes, als dass sich ähnliche Farben in ihren Abstufungen nicht genug – oder zu sehr – unterscheiden und es so einfach irgendwie alsch aussieht. So können zwei verschiedene Hellblautöne nicht zueinander passen, weil sie in Nuancen abweichen.

Ein Problem, dem du bei uns im Onlineshop äußerst selten begegnen wirst, denn wir haben immer ein Auge auf den Rest des Sortiments und unsere Farbpalette und stellen zudem auch passende Sets für euch zusammen. Bei uns sind alle Töne der gleichen Farbe gleich, und unsere Designerin weiß genau, welche Farben am besten zueinander passen:

ZU DEN SETS

Dir gefallen unsere Beiträge und Stil-Tips? Dann zeige es: