Der Hut - ein leider fast vergessenes Accessoire

Der Hut - ein leider fast vergessenes Accessoire

Hüte gab es gefühlt schon immer in allem Formen. Man sieht sie vor allem noch dann, wenn es um Berufe oder gewisse Traditionen geht - vom Cowboy über den Sombrero bis hin zum Marineoffizier.

Der Kopfschmuck ist in den letzten Jahres leider etwas verroht. Auf der Straße sieht man kaum edle Hüte, nur noch Baseballcaps oder sogenannte SnapBacks, Kappen mit glattem Schirm.

Welche Hüte zu welchem Anlass?

Aber ein richtiger Hut würde viel mehr Eindruck machen. Dazu kommt es jedoch sehr auf den Anlass und die Umstände an.

So wird ein Zylinder nur zu förmlichen Anlässen zum Frack oder tagsüber zum Cut getragen.
Aus dem deutschen Bad Homburg stammt der gleichnamige Hut. Dieser meist schwarze, runde Hut wird wiederum zu eher formelleren Veranstaltungen genommen, da er nach dem Zylinder den formellsten in der Rangliste der Hüte darstellt.

Auf dem Schiff lässt sich ein eleganter Strohhut tragen und bei Reitveranstaltungen kann der Trilby eine gute Figur machen. Wie schon der Name andeutet, passt ein Tweedhut oder eine Tweedmütze zu Anzügen aus dem gleichen Stoff. Sehr beliebt und vor allem praktisch ist er an kälteren Tagen auf dem Land oder bei Wanderungen. Die Hüte der Marke „Borsalino“ vermitteln ein wenig das Image von sizilianischen Mafiabossen. Dazu passt perfekt eine Zigarre in der Bar. Der Fedora hingegen hat keine besonderen Vorschriften wann er getragen werden kann. Durch die Flexibilität ist er also immer noch zu sehen, sehr oft in Regionen wie der Isle of Wight oder dem britischen Kornbesitz Guernsey.

Die Baskenmütze passt natürlich zu dem klassischen Franzosen. Also beim nächsten Besuch in Paris könnt Ihr Euch eine solche Mütze aufsetzen und einen schönen Wein am Place de la Concorde trinken.

Wir empfehlen hin und wieder eine stilvolle Kopfbedeckung zu tragen, nicht nur zur Graduiertenfeier oder an Karneval, oder wie es in einem deutschen Kinderlied schon heißt: „Stock und Hut, steht im gut, ist gar wohlgemut“

Dir gefallen unsere Beiträge und Stil-Tips? Dann zeige es:
Teilen Hilfe

Zahlungsmöglichkeiten

Barzahlung
Store PickUp

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, zu uns nach Köln, Bonn, Düsseldorf oder Münster in einen unserer Stores zu kommen und die vorbestellte Ware mit Karten- oder Barzahlung abzuholen.

Kauf auf Rechnung

Sie erhalten auf Basis eines Bonitätscheck 14 Tage Zahlungsziel.

VISA & MasterCard
American Express

Selbstverständlich können Sie über alle gängigen Kreditkarten bezahlen.

Sofortüberweisung
giropay

Per Onlinebanking kann das Geld vom eigenen Bankkonto überwiesen werden.

Lastschrift

Über SEPA Lastschriftmandat buchen wir den Betrag gerne von Ihrem Konto ab.

PayPal

Mit PayPal wählen Sie die wohl sicherste und bequemsten Art zu bezahlen.

Amazon Pay

Mit Amazon Pay können Sie über Ihr Amazon Konto bezahlen.

BitCoin

Gemeinsam in die Zukunft: Bezahlen Sie mit Ihrem BitCoin Wallet.