Baumwolle – was ist das und woher kommt sie?

Baumwolle – was ist das und woher kommt sie?

Neben der Seide ist die Baumwolle unser wichtigstes Material.

Die Baumwolle als Pflanze

Zunächst ist Baumwolle eine Pflanze. Sie stammt aus der Familie der Malvengewächse. Die Familienmitglieder der Wolle sind sehr unterschiedlich. Neben Kakaobaum über verschiedensten Teebäumen sind Malvengewächse vor allem als Dekoration in Parks und Gärten bekannt. Man findet bis zu 51 verschiedene Arten in tropischen und subtropischen Regionen. An sich ist die Pflanze ausdauernd. Das heißt, dass sie altert und mehrmals im Jahr blüht. Die meisten Baumwollpflanzen werden aber kultiviert, so dass sie nur ein Jahr alt werden. Dadurch kann am meisten Wolle geerntet werden. Nach diesem Jahr werden die Reste entfernt und das Feld neu bestellt. Die Pflanze reift unregelmäßig, was dazu führt, dass sie öfter pro Jahr geerntet wird. Die Aussaat der Samen findet meist im Februar statt, die letzte Ernte der Wolle zwischen Oktober und Anfang des kommenden Jahres. Die Pflanze hat den Vorteil, auch auf schwierigem Boden zu wachsen. So kann sie fast überall kultiviert werden.

Die Wolle als Kulturart

Die Baumwolle kommt in der Natur als Wildpflanze vor. Dadurch ist sie schwer zu züchten und ertragreich zu ernten. Aus diesem Grund wird die Wolle, die wir tragen, als Pflanze kultiviert. Doch was heißt ‚kultiviert’? Die Pflanze wird so durch menschliches Eingreifen für uns nutzbarer gemacht. Sie wird also so gezüchtet, dass sie die für uns relevanten Pflanzensamen, die für die Stoffproduktion benötigt werden, schneller und von größerer Menge erzeugt. Es gibt in der Baumwollindustrie vier verschiedene, bedeutende Kulturen: Levante-, tree cotton, Hochland- und Sea-Island-Wolle. Die für uns wichtigste ist die Hochland-Baumwolle.

Die Wolle als Faser

Quelle: Flickr https://flic.kr/p/azHsnN

Quelle: Flickr https://flic.kr/p/azHsnN

Wie auch bei anderen Stoffen wie der Seide, ist das in der späteren Verarbeitung wichtigste die Faser. In der Textilindustrie wird die Qualität des Stoffes vorrangig nach der Länge der Fasern, der sogenannten Stapellänge, eingestuft; nachrangig in Geruch, Farbe und Reinheit. Je länger die einzelnen Fasern der Baumwolle sind, desto widerstandsfähiger wird die Wolle und desto reißfester wird sie auch (im feuchten Zustand noch mehr als im trockenem). Die Wolle ist sehr weich, hautfreundlich und zudem weist sie ein geringes Potenzial für Allergien auf, besonders das macht sie überaus interessant für die Textilindustrie. Je länger diese Fasern sind, desto dünner werden sie und verleihen dem Stoff damit ein edleres und feineres Aussehen. Sie hat eine kühlende Eigenschaft im Sommer und zeigt nur geringe Abnutzungserscheinungen im Laufe der Zeit.

Welche Produkte haben wir aus Baumwolle?

Dir gefallen unsere Beiträge und Stil-Tips? Dann zeige es:

Shop durchsuchen

Erweiterte Katalogsuche

Zahlungsmöglichkeiten

Barzahlung
Store PickUp

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, zu uns nach Köln, Bonn, Düsseldorf oder Münster in einen unserer Stores zu kommen und die vorbestellte Ware mit Karten- oder Barzahlung abzuholen.

Kauf auf Rechnung

Sie erhalten auf Basis eines Bonitätscheck 14 Tage Zahlungsziel.

VISA & MasterCard
American Express

Selbstverständlich können Sie über alle gängigen Kreditkarten bezahlen.

Sofortüberweisung
giropay

Per Onlinebanking kann das Geld vom eigenen Bankkonto überwiesen werden.

Lastschrift

Über SEPA Lastschriftmandat buchen wir den Betrag gerne von Ihrem Konto ab.

PayPal

Mit PayPal wählen Sie die wohl sicherste und bequemsten Art zu bezahlen.

Amazon Pay

Mit Amazon Pay können Sie über Ihr Amazon Konto bezahlen.

BitCoin

Gemeinsam in die Zukunft: Bezahlen Sie mit Ihrem BitCoin Wallet.